Zum Inhalt springen

11. September 2017: Das Team "Die Roten Wandersocken" der Jusos erwandert 2.000 € beim Harzer Hexentrail 2017

Von den insgesamt 56.000 € an Spendengeldern des Harzer Hexentrails 2017 gehen 2.000 € an die Jugendfeuerwehr Schwiegershausen.

Aus einer "Schnapsidee" einiger Mitglieder der Juso-AG Osterode, während einer lockeren Zusammenkunft, entstand die Teilnahme am Harzer Hexentrail 2017. Den Grundgedanken dieser Veranstaltung, das die Spendengelder gemeinnützigen Vereinen, Institutionen oder Einrichtungen in der Region zugutekommen, fanden alle super. So kam schnell ein 4-köpfiges Team zusammen und einigte sich darauf, auf der 60 Kilometer Strecke zu starten. Als Spendenempfänger benannten die Teammitglieder Jonas Fröhlich, Sebastian Hahn, Jens Augat und Florian Sachse die Jugendfeuerwehr Schwiegershausen.

Im Sommer brach das Team zu mehreren Trainingseinheiten in den schönen Harz, vorwiegend auf den Hexentrail Strecken auf, um somit einen ersten Eindruck zu bekommen, was am 09.09.2017 auf die Teilnehmer zukommt. Aber auch Spendengelder in Höhe von 480,00 € mussten gesammelt werden, als Vorraussetzung, um an den Start gehen zu dürfen. Hier gilt ein besonderer Dank der IG-Streuobst Schwiegershausen, Helga Klages, Karl Heinz Hausmann, der Fa. Obermann Logistik, Dieter Plümer, dem SPD-Ortsverein und der SPD-Abteilung Schwiegershausen. Sie alle haben dazu beigetragen, das eine stolze Spendensumme von 535,00 € zusammen gekommen ist.

Am Morgen des 09. September 2017 wurde es dann ernst für das Team. Gestärkt von der Pastaparty am Vorabend des Hexentrails, fiel um 05.30 Uhr der Startschuss auf dem Kornmarkt in Osterode. Bei angenehmen Temperaturen und Nieselregen machte man sich auf den Weg vorbei an der "Schindelkopfhütte" in Richtung Kamschlacken. Hier wurde nach ca. 19 Kilometern der erste Checkpoint erreicht. Weiter ging es für das Team über Dammhaus nach Altenau, wo an der Altenauer Brauerei der Checkpoint 2 aufgebaut war. Rund um Altenau und entlang des Dammgrabens im Oberharzer Wasserregal führte der Weg über den "Entensumpf" zum "Polsterberger Hubhaus", dem Checkpoint 3. Hier stärkte man sich mit einer warmen Suppe. Durch den Wald, entlang vieler Teiche, ging es weiter zum Campingplatz "Prahljust", nahe Clausthal-Zellerfeld. Auch ein starker Regenschauer, der die Kleidung bis auf die Haut durchweichen ließ, brachte der guten Stimmung im Team keinen Abbruch. Kurze Zeit später zeigte sich sogar die Sonne und die Klamotten waren schnell getrocknet. Der Weg führte weiter durch Buntenbock, zum Aussichtsturm "Kuckholzklippe. Von hier ging es oberhalb von Lerbach ständig Berg ab, bis am "Schwarzenberg" in Lerbach der letzte Checkpoint erreicht wurde. Sichtlich gekennzeichnet von den Strapazen wurde sich noch einmal gestärkt und die letzten Kilometer in Angriff genommen. Nach 60 Kilometern und 12:32 Stunden traf das Team dann gegen 18 Uhr im Ziel an der Stadthalle in Osterode ein, wo sich die Familien, Bekannte und viele Zuschauer versammelt hatten.

Frisch geduscht und gestärkt fand am Abend noch die Verlosung der 56.000 € an Spendengeldern unter den 92 Teams statt. Insgesamt sollten 33 Lose gezogen werden, und Spendensummen in Höhe von 1.000 €, 2.000 € sowie 3.000 € wurden an die Spendenempfänger der Teams verlost. Riesig war die Freude im Team, als der Name "Die Roten Wandersocken" auf der Bühne genannt wurde. Denn nun stand fest, als I-Tüpfelchen für die ganze Anstrengung gehen 2.000 € an die Jugendfeuerwehr Schwiegershausen. Die Übergabe der Spende durch das Team wird demnächst stattfinden. Zu allerletzt geht auch noch ein Dank an Kathrin u. Uwe Schrader sowie Alexander Saade, die das Team auf der Strecke bestens versorgt und untertützt haben. In einem Punkt ist sich das Team bereits einig:

#HEXENTRAIL2018 wieder mit "Die Roten Wandersocken"

Team

Vorherige Meldung: Die SPD veranstaltete ihr traditionelles Sommerfest

Nächste Meldung: Besichtigung der "Villa Gyps" in Osterode

Alle Meldungen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.